Pipol - Fragen Sie unsere Experten

Durch Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und ihr zustimme und den Einsatz von Marketing-Cookies akzeptiere.

Your request has been successfully submitted and is being processed. Our team will reach out within 24 hours.

Technologie

Analytics bringt das Geschäft nach vorn

Montag, Januar 20, 2020

Die führenden Unternehmen von heute setzen Daten und Geschäftsanalytik ein, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Ihres auch? Was Sie tun können, um den Vorsprung der anderen einzuholen.

In einer Zeit, in der datengetriebene Technologien wie IoT, KI oder Blockchain auf dem Vormarsch sind, werden auch die Tools für die Geschäftsanalytik immer besser und eröffnen den Unternehmen neue Möglichkeiten zur strategischen Nutzung ihrer Datenbestände. Für viele Unternehmen besteht die größte Herausforderung dabei darin, den Weg von einmaligen Initiativen und Adhoc-Analysen zu einer langfristigen strategischen Transformation zu beschreiten, bei der die Geschäftsanalytik die Betriebsabläufe entscheidend mitbestimmt.

Laut einer Marktstudie von McKinsey erzielen Unternehmen mit den höchsten Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn einen beträchtlichen Anteil davon durch die Nutzung von Daten und Analytics. Wie profitieren diese Unternehmen von Daten und Geschäftsanalytik? Laut der Studie verfolgen die Manager dieser Unternehmen langfristige Strategien für die Datennutzung und -analyse. Sie schaffen außerdem eine stark datenorientierte Kultur, indem sie die Datennutzung in den Mittelpunkt der Arbeitsabläufe ihrer Mitarbeiter stellen. Dabei sorgen sie auch dafür, dass hochwertige Daten und modernste technische Ausstattung vorhanden sind, um eine möglichst weitgehende und präzise Datennutzung zu ermöglichen.

Durchdachte Strategie

Von den Studienteilnehmern, deren Unternehmen ihre Ziele für die Datennutzung und -analyse noch nicht erreicht haben, berichten viele über fehlende Strategien als entscheidende Hürde auf dem Weg zum Erfolg. Von den Unternehmen, die ihre Zielvorgaben erreicht haben, nennen 21 % das Vorhandensein einer Strategie als Schlüssel zum Erfolg. Die Top-Performer verstehen außerdem den Wert einer formellen Strategie für die Abstimmung von Daten, Analytics und Geschäftsprozessen: 60 % der Befragten sagen, diese Strategien seien bei ihnen größtenteils oder ganz aufeinander abgestimmt, während bei schwächeren Unternehmen nur 44 % diese Aussage treffen.

Starke Datenkultur

Die Schaffung einer Datenkultur beinhaltet das Verankern von Arbeitsabläufen, die die richtigen Menschen, die richtigen Tools und die richtigen Entscheidungsprozesse zusammenbringen – mit dem Ziel, die Datennutzung zu einem Eckpfeiler für den Geschäftsbetrieb zu machen. Laut der Studie sind High-Performance-Unternehmen schneller und weiter als ihre Wettbewerber bei der Umsetzung von Best Practices, die eine sinnvolle Datenkultur befördern. Ein Beispiel ist die konsequente und logisch-konsistente Nutzung von Daten durch die Mitarbeiter, wenn sie Entscheidungen treffen. Die High-Performer verfügen nach eigenen Angaben oft über einen Datenmanager oder CIO in der Geschäftsleitung, der den Mitarbeitern mit Kundenkontakt Daten- und Selbstbedienungstools zur Verfügung stellt und für eine Unternehmenskultur sorgt, die rasche Iterationen zulässt und Fehler toleriert.

Moderne Technik für die Datennutzung

Wir von Pipol haben Erfahrung darin, wie wichtig die technischen Voraussetzungen sind, damit ein Unternehmen seine Daten optimal nutzen und analysieren kann. Immer mehr unserer Kunden setzen auf neueste IT-Technologien oder suchen nach Lösungen, mit denen sie ihre Analysestrategien umsetzen können. Die McKinsey-Marktstudie bildet auch diesen Trend ab und weist nach, dass High-Performance-Unternehmen deutlich häufiger eine moderne Datenarchitektur nutzen als ihre Wettbewerber. Tatsächlich stellt die Datenarchitektur (nach der Strategie) die am zweithäufigsten genannte Hürde auf dem Weg zur Umsetzung der Ziele für die Datennutzung und -analyse im Unternehmen dar.

Entscheidend ist die Datenqualität

Eine robuste Datenarchitektur ermöglicht Unternehmen die besonders schnelle Erhebung und Bereitstellung von Daten, die den Mitarbeitern mit Kundenkontakt genau die Informationen liefern, die sie benötigen. Die richtige Architektur hilft auch, eine hohe Datenqualität zu erlangen und dauerhaft bereitzustellen, damit im Unternehmen wirksame datenbasierte Entscheidungen getroffen werden können. Die Studie verdeutlicht, wie wichtig ein hohe Datenqualität ist, damit die Menschen im Unternehmen die Geschäftsanalytik in ihr Handeln integrieren. Einige Studienteilnehmer berichten über bessere Datenqualität als andere – doch alle waren sich einig, dass schlechte Datenqualität die größte Hürde dafür darstellt, dass die Mitarbeiter ihre Entscheidungen konsequent auf die Grundlage von Daten(analysen) stellen.

Möchten Sie Ihre Geschäftsanalytik-Strategie mit uns durchsprechen? Für ehrgeizige Unternehmen bieten wir ein Business Intelligence Assessment an, mit dem Sie Ihre Geschäftsanalytik auf Vordermann bringen und konkrete Schritte anbahnen. Sprechen Sie uns an!

 

 

Your request has been successfully submitted and is being processed. Our team will reach out within 24 hours. Whitepaper herunterladen