Pipol - Fragen Sie unsere Experten

Durch Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und ihr zustimme und den Einsatz von Marketing-Cookies akzeptiere.

Your request has been successfully submitted and is being processed. Our team will reach out within 24 hours.

Technologie

Microsoft Dynamics 365 – Release Oktober 2020

Donnerstag, Oktober 1, 2020

Jeden April und Oktober veröffentlicht Microsoft Upgrades für Dynamics 365, um den Funktionsumfang zu verbessern und die Anforderungen des ständig wachsenden Kundenstamms zu erfüllen. Das aktuelle Update vom 1. Oktober 2020 bietet einige Innovationen, die einen wichtigen Beitrag zur digitalen Transformation auch in Ihrem Unternehmen leisten können. Mehrere Hundert neue Funktionen und Verbesserungen verteilen sich praktisch auf alle Module und Apps in der Dynamics 365-Suite und verbessern die Servicequalität, die Supportmöglichkeiten, die Produktivität der Nutzer und die User Experience bei Kunden und Partnern.

In diesem Artikel stellen wir einige Highlights vor, die besonders für international aufgestellte Unternehmen interessant sein dürften. Die neuen Merkmale und Funktionen werden zwischen Oktober 2020 und März 2021 in die Systeme eingeführt. Den vollständigen Plan für die Veröffentlichungswelle vom Oktober 2020 finden Sie hier.

  • Neue Länder/Regionen: Aufgrund der hohen Nachfrage erweitert Microsoft die weltweite Verfügbarkeit von Dynamics 365 Business Central auf neue Länder und Regionen. Dadurch können auch kleine und mittlere Unternehmen weltweit strukturierter agieren. Als Kunde kommt man in den Genuss einer standardmäßigen Lokalisierung für das eigene Land oder die eigene geografische Region, mit der sich marktspezifische Geschäftsprozesse einrichten lassen, die die Anforderungen der nationalen bzw. regionalen Gesetzgebung erfüllen. Mit dem Oktober-Release 2020 kommen vier neue Länder/Regionen hinzu: Brasilien, Irland, Litauen und Indien. (Wichtig: Indien ist derzeit nur für die öffentliche Voransicht verfügbar.) Im Bereich Dynamics 365 Finance konzentriert sich Microsoft auf die Automatisierung wiederkehrender Tasks und die Verringerung manueller Tätigkeiten. Neben der Einführung eines Leasing-Moduls für Investitionsgüter bringt Microsoft auch Lokalisierungen für vier weitere Länder (Bahrain, Kuwait, Oman und Qatar) und die Region Hong Kong auf den Markt.
  • Lizenzen: In Reaktion auf die weltweite Corona-Pandemie hat Microsoft seine Pläne für Veränderungen an Dynamics 365-Produkten und Lizenzen aktualisiert. Um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen, kommen Kunden, die vor dem 1. April 2020 eine Team Members-Lizenz erworben haben, in den Genuss einer zeitlichen Verlängerung zu den alten Konditionen. Diese Abonnements können jetzt bis zum 31. Januar 2021 erneuert werden. Einzelheiten zu den Team Members-Lizenzen entnehmen Sie dieser Info-Seite von Microsoft.
  • Nur noch AL-Code und Erweiterungen: Ab dieser Veröffentlichung geht D365 vollständig auf den Visual Studio-Code über, und in diesem Zusammenhang werden zahlreiche Produktivitätsverbesserungen für Entwickler eingeführt. Der bisherige C/AL-Code, die traditionelle Programmiersprache aus Microsoft Dynamics NAV, wurde jetzt komplett durch AL bzw. reine Erweiterungsmodifikationen ersetzt. Alle beim Anwender programmierten Funktionen müssen daher von C/AL jetzt in reinem AL in Extensions überführt werden. Künftig sind VS-Code und AL die einzigen Möglichkeiten, eine Applikation zu individualisieren. App-Developer können damit jetzt eigenen Code entwickeln, und für Reseller wird es deutlich einfacher, Probleme zu beseitigen.
  • Vollwertige Erweiterungen: Dieses Release enthält zwei neue generische, String-basierte Bestands- bzw. Lagerdimensionen: InventDimension11 und InventDimension12. Dadurch erhöht sich die Anzahl der generischen Lagerdimensionen von zehn auf zwölf, um Partnern und ISVs mehr Flexibilität beim Ausweiten des Funktionsumfangs der Standard-App durch Erweiterungen zu geben.
    Die 2. Veröffentlichungswelle 2020 beinhaltet auch eine neue Funktion namens „Delete Extension Data“, mit der sich Erweiterungsdaten in der Produktion oder in Sandboxes löschen lassen. Dies wird häufig dann erforderlich, wenn eine App nicht mehr genutzt wird oder diese beim Kunden ohne Bestandsdaten komplett neu installiert werden soll. Außerdem können die Kunden jetzt bei Bedarf eine unbegrenzte Anzahl an zusätzlichen Produktionsumgebungen kaufen. Dies kann sich als sehr nützlich erweisen, wenn Sie weitere Filialen oder Niederlassungen gründen, sowohl im Inland als auch in neuen Ländern/Regionen.

Die 2. Veröffentlichungswelle 2020 von Dynamics 365 ist gespickt mit Innovationen, darunter auch eine bessere Integration mit Office 365. So ist es jetzt möglich, BC-Daten direkt nach Microsoft Teams zu importieren, um die Bildschirm-Zusammenarbeit zu stärken und die Entscheidungsfindung zu beschleunigen. Dank einiger Verbesserungen bei der Darstellung der Telemetrie können Partner jetzt effizienter arbeiten, kontinuierliche Feinabstimmungen vornehmen und Performance-Schwächen erkennen.

Wenn Sie mehr über die Neuerungen wissen möchten und wie diese sich auf die Praxis in Ihrem Unternehmen auswirken können, sprechen Sie uns noch heute an.

 

Your request has been successfully submitted and is being processed. Our team will reach out within 24 hours. Whitepaper herunterladen