Pipol - Fragen Sie unsere Experten

Durch Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und ihr zustimme und den Einsatz von Marketing-Cookies akzeptiere.

Your request has been successfully submitted and is being processed. Our team will reach out within 24 hours.

Technologie

Ist ERP in der Cloud nützlich fürs internationale Geschäft?

Montag, August 31, 2020

Viele international aufgestellte Unternehmen verlegen ihre Business-Software nach und nach auf Online-Plattformen. Dabei wird viel diskutiert, welche Form der Bereitstellung – in der Cloud, auf firmeneigenen Servern oder als Hybridlösung – die beste ist. Schließlich ist jeder Business-Case anders und erfordert eine maßgeschneiderte Lösung. Bevor ein Unternehmen hier die Weichen stellt, gilt es verschiedene Aspekte zu bewerten, darunter Datensicherheit, Systemintegration und Kosten, um nur einige zu nennen. 

Eigene Server oder Cloud: die Unterschiede

Der grundlegende Unterschied zwischen ERP-Systemen, die auf Servern im Unternehmen oder in der Cloud laufen, ist die Art der Bereitstellung der Software und der Zugriff darauf. Ein firmeneigenes ERP-System wird auf Servern installiert, die entweder im Unternehmen selbst stehen oder bei einem spezialisierten Hosting-Anbieter gemietet werden. Ein cloudbasiertes ERP-System hingegen wird über das Internet bereitgestellt (die Server gehören dem Systemanbieter oder wurden von diesem geleast). Der Zugriff erfolgt über einen Browser. Cloudbasierte ERP-Systeme werden in der Regel als SaaS (Software as a Service) angeboten, Software und Infrastruktur werden vom Anbieter bereitgestellt.

Kostengünstige Bereitstellung

Die Kosten für Bereitstellung und Systemwartung sind bei cloudbasierten ERP-Systemen für den Nutzer deutlich geringer. Denn es entfallen nicht nur die Anschaffungskosten für teure Server und Hardware, sondern auch laufende Kosten für Strom, Wartung und Pflege der Infrastruktur und das dafür benötigte IT-Personal. In Unternehmen, die Cloud-ERP nutzen, können sich die IT-Spezialisten stattdessen auf strategische Projekte konzentrieren, die direkt zur Wertschöpfung beitragen. Und weil die Cloudnutzung auf dem Abonnementmodell, dem benötigten Funktionsumfang und der Anzahl der Nutzer basiert, gibt es bei der monatlichen Rechnung keine Überraschungen. Die laufenden Kosten lassen sich gut planen, und die Gesamtkosten (TCO) fallen spürbar geringer aus.

Immer auf dem neuesten Stand

Verwenden Sie heute wertvolle Zeit auf Updates und Patches, damit Ihr System reibungslos läuft? Bei Cloud-ERP werden alle Aktualisierungen anbieterseitig durchgeführt. Ihnen steht also stets die aktuelle Version der ERP-Lösung zur Verfügung. Die hochinnovative Plattform von Microsoft wird ständig weiterentwickelt und mit zwei großen Updates pro Jahr, jeweils im Frühjahr und Herbst, auf den neuesten Stand gebracht.

Skalierbar und agil

Mit Cloud-ERP basiert Ihr gesamtes Geschäft auf einem einheitlichen Datenmodell und einer flexiblen, erweiterbaren Plattform. Dank leicht anpassbarer Software-Applikationen können die Nutzer schnell neue Prozesse hinzufügen und bestehende Prozesse abändern, ohne dafür auf IT-Spezialisten zurückgreifen zu müssen. Zudem erleichtert Cloud-ERP die Erweiterung des Systems, wenn der Bedarf im Unternehmen wächst. Weitere Nutzer und Apps lassen sich schnell und unkompliziert hinzufügen. Hinzu kommt, dass die Datenkapazität schnell erhöht werden kann, wenn Ihr Geschäft es erfordert. Sie zahlen dabei nur für die Ressourcen, die Sie jeweils benötigen.

Zugang zum System

Dank der ununterbrochenen Erreichbarkeit des Systems und des sicheren Zugriffs per Web-Browser vom Smartphone, Tablet oder Computer aus haben Ihre Mitarbeiter weltweit Zugang zu Ihren Unternehmensdaten. Zudem bietet ein Cloud-ERP stets aktuellere, exaktere Daten, was Ihnen einen besseren Kundenservice ermöglicht. Der Anbieter garantiert Verfügbarkeit und Systemstabilität, denn die Server werden rund um die Uhr gemanagt.

Dabei muss natürlich berücksichtigt werden, dass das Cloudmodell einen stabilen Internetzugang mit entsprechender Bandbreite erfordert. Verbindungsprobleme können ein Problem darstellen. Der Internetzugang muss also zuverlässig sein, und es sollte möglichst Redundanz bestehen, damit der Datenfluss nicht unterbrochen wird.

Sicherheit

In der Cloud zu arbeiten heißt, dass alle im Unternehmen auf eine einzige Datenquelle zugreifen. Eine Standardlösung gewährt allen Nutzern gleiche Zugriffsrechte. Personalisierte Daten werden jedoch separat gespeichert, und der Zugriff darauf wird nur dem jeweiligen Nutzer eingeräumt. Bei Dynamics ERP in der Cloud ist Microsoft für die Sicherheit Ihrer ERP-Daten verantwortlich. Sie erhalten die Garantie, dass Ihre Daten auch im Fall einer Sicherheitsverletzung geschützt sind, solange Sie selbst dafür sorgen, dass ausschließlich Ihre Mitarbeiter Zugriffsrechte haben. Jeder Nutzer sollte nur auf diejenigen Daten und Apps zugreifen können, die er für die Erledigung seiner Aufgaben benötigt. Die Mitarbeitenden müssen außerdem im Hinblick auf Daten- und Passwortsicherheit geschult und periodisch überwacht werden.

Datenmigration

Der Vorgang der Migration von Geschäftsdaten in die Cloud erfordert gründliche Vorbereitung, denn hier sollten keine Fehler gemacht werden. Dabei ist es wichtig, klar festzulegen, wie die Daten künftig genutzt werden sollen. Daten, die sich bislang in Programmen und auf Servern im Unternehmen selbst befinden, müssen für die Workflows in der Cloud wahrscheinlich neu formatiert werden. Hier gilt es, im Vorfeld mit verschiedenen Datenformaten zu experimentieren. Sie müssen auch festlegen, welche Daten zuerst in die Cloud umziehen sollen. Aktiv genutzte Daten sollten möglichst nicht die ersten sein, denn bei ihnen kommt es ganz besonders auf Aktualität und Synchronisation an. Weitere Dinge sind zu überlegen: Wie sollen Ihre Datenbestände überspielt werden – auf physischen Datenträgern, über das Netz oder in einem gemischten Szenario? Nach der Übertragung der Daten in die Cloud müssen diese verifiziert werden, um sicherzustellen, dass die ins System eingespielten Daten mit den versendeten Daten übereinstimmen.

Damit keine unnötigen Kosten entstehen und das neue System von Anfang an effizient arbeitet, müssen Sie vor der Migration der Daten in die Cloud einige Dinge abwägen. Bei umsichtiger Planung ist es sogar möglich, die Datenübertragung und deren Zeitpunkte zu automatisieren. Die Planung erfordert Zeit, bringt aber letztendlich viele Vorteile. Dadurch wird der Datenfluss optimiert, und bei der Durchführung statistischer Analysen sind weniger Modifikationen erforderlich.

Umsetzbare Erkenntnisse

Wünschen Sie sich einen einfachen Zugang zu Business Intelligence mit verwertbaren Erkenntnissen, die auf Big Data, moderne Analytik und IoT-Daten basieren, um Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen Vorteile zu verschaffen? Mit Cloud-ERP und einem guten Migrationsplan werden aus Ihren Daten und Erkenntnissen sofort intelligente Handlungsanleitungen, ohne dass Sie dafür ein Team an Datenanalysten anheuern müssen. Das System nutzt künstliche Intelligenz und Machine Learning und bietet Ihnen so die vollständige Automatisierung. Jeder im Unternehmen kann in Echtzeit auf die Daten zugreifen. Das fördert die Zusammenarbeit und ermöglicht schnelle Entscheidungen und schnelle Reaktionen, wenn Probleme auftreten. Die Entscheider im Unternehmen können jederzeit einen Überblick über die Kennzahlen abrufen und Budgets und Strategie bei Bedarf anpassen.

Wahl des richtigen Bereitstellungsmodells

Es gibt verschiedene alternative Bereitstellungsmodelle, und die Wahl des richtigen Modells hängt von zahlreichen Faktoren ab. Sollen die Datenbestände unverzüglich komplett in die Cloud übertragen werden, oder kommt eher ein Hybridmodell infrage, bei dem ein Teil der Daten auf unternehmenseigenen Servern verbleibt? Wir von Pipol wissen, dass jedes international agierende Unternehmen einzigartig ist und besondere Anforderungen hinsichtlich Daten und Funktionalität stellt. Dank langjähriger Erfahrung und umfangreichem Know-how garantieren wir, dass Sie von uns genau die Lösung erhalten, die zu Ihrem Geschäft passt. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen jederzeit gern an uns.

Your request has been successfully submitted and is being processed. Our team will reach out within 24 hours. Whitepaper herunterladen